Rundschreiben 1/2020:
• Informationen aus dem Studieninstitut zur gegenwärtigen COVID-19-Pandemie;

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Kolleginnen und Kollegen,

die Krise rund um die COVID-19-Pandemie stellt uns alle vor große Herausforderungen. Der Schutz Ihrer Gesundheit und unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie der entsandten Lehrgangsteilnehmenden hat für uns höchste Priorität. Darüber hinaus sind wir selbstverständlich zur Einhaltung und Beachtung der Vorschriften der Coronaschutzverordnung (CoronaSchVO) verpflichtet.

Vor diesem Hintergrund darf ich Sie über die aktuellen Entwicklungen im Bereich der Aus- und Fortbildung sowie des vorgesehenen Prüfungsablaufs unterrichten.

Planung des Lehr- und Prüfungsbetriebs
Lehrbetrieb in der Aus- und Weiterbildung
Bereits mit Schreiben vom 13.03.2020 sowie Veröffentlichung auf unserer Webseite vom 16.03.2020 habe ich Sie über die Folgen der angeordneten Schließung schulischer und außerschulischer Bildungseinrichtungen informiert.

Nach dem aktuellen Beratungsstand kann der Lehrbetrieb ab dem 20.04.2020 nur insoweit wieder aufgenommen werden, als dies zur Vorbereitung auf anstehende Abschluss- und Laufbahnprüfungen notwendig ist. Die vorliegenden Stundenpläne sind somit bis auf Weiteres hinfällig.
Das Studieninstitut strebt an, Unterricht in den zur Prüfung anstehenden (Abschluss-)Lehrgängen unter Beachtung der derzeit geltenden Schutzmaßnahmen durchzuführen. Dies hängt selbstverständlich von der Verfügbarkeit von haupt- und nebenamtlichen Dozent*innen ebenso ab, wie von räumlichen Ressourcen. Ein Unterricht kann bei gleichzeitiger Durchführung der schriftlichen Abschlussprüfungen am Vormittag teilweise nur in den Nachmittagsstunden (ab 13.00 Uhr) und am Unterrichtsort Hagen angeboten werden.

Bei Wiederaufnahme des Unterrichtsgeschehens werden ab dem 20. April 2020 Lehrgänge bevorzugt, die in den nächsten Wochen ihre Prüfung zu absolvieren haben. Dies sind die 39. Dienstbegleitenden Unterweisungen, der Laufbahnlehrgang 1.2 (mittlerer Dienst) sowie der Verwaltungsfachangestelltenlehrgang „C“ für länger dienende Soldat*innen auf Zeit.

Die Institutsverwaltung wird kurzfristig Unterrichtspläne erstellen und den betroffenen Lehrgängen über die Lehrgangssprecher*innen zur Verfügung stellen. Gleichzeitig erfolgt eine Veröffentlichung der Stundenpläne für die vorgenannten Lehrgänge auf unserer Webseite. Bis zur Wiederaufnahme des vollständigen Lehrbetriebs werden die sonstigen Lehrgänge des Studieninstituts weiterhin mit digitalen Lehr- und Lernmaterialien versorgt. Die Dozent*innen sind gebeten worden, entsprechende Lehrmaterialien zur Verfügung zu stellen. Der Umfang sollte
sich an der Zahl der vorgesehenen Unterrichtsstunden in aktuellen Planungsabschnitt orientieren.

Abwicklung der anstehenden Prüfungen
Bereits in den vergangenen Wochen mussten terminierte schriftliche und praktische Prüfungen ausfallen. Diese Prüfungen sollen alsbald nachgeholt werden. Dies ist gem. § 12 Abs. 1 Nr. 4 CoronaSchVO zulässig. Das Studieninstitut gibt im Interesse der Planungssicherheit für Personalverantwortliche, Lehrgangsteilnehmende, haupt-und nebenamtlich Lehrende sowie Mitglieder der Prüfungsausschüsse nachfolgende
Prüfungstermine (unter Vorbehalt) bekannt:

schriftliche Prüfungen:
39. DU MK: 20. – 23.04.2020 (unverändert)
39. DU HA: 04. – 07.05.2020 (unverändert)
39. DU SI: 11. – 14.05.2020 (unverändert)

VL II für Jurist*innen (ERK): 27. – 30.04.2020 (neu)
73. LL 1.2 (mD): 04. – 07.05.2020 (unverändert)
77. VFAL „C“ für Soldat*innen: 14. – 19.05.2020 (unverändert)

Die in den Folgewochen geplanten schriftlichen Prüfungen finden nach gegenwärtigem Status unverändert statt. Bitte informieren Sie Ihre Auszubildenden und sonstigen Lehrgangsteilnehmenden entsprechend.

praktische Prüfungen:
106. VL I: Montag, 04.05.2020 (neu)
75. VL II: Mittwoch, 13.05.2020 (neu)

Sämtliche Planungen stehen natürlich unter dem Vorbehalt der sich ändernden
Sach- und Rechtslage.
Die Aufsichtsführenden werden auf die Einhaltung des Abstandsgebots beim Betreten der Prüfungsräumlichkeiten sowie bei der Abgabe der Prüfungsarbeiten hinweisen. Das Tragen von Schutzmasken ist selbstverständlich möglich. An dieser Stelle ist nachdrücklich auf die Rücksichtnahme und Verantwortungsbereitschaft aller am Prüfungsverfahren Beteiligter hinzuweisen.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Südwestfälischen Studieninstituts stehen Ihnen weiterhin mit Rat und Tat zur Seite – ggf. auch direkt aus dem Home- Office. Bitte haben Sie Verständnis für die aktuell schwierige und für uns alle unbefriedigende Situation – gerade für Ihre Lehrgangsteilnehmenden. Ich bitte um Nachsicht insbesondere für die Verzögerungen und Verschiebungen bei der Abnahme
der schriftlichen und praktischen Prüfungen. Gleichwohl ist die Gesundheit aller Lehrgangsteilnehmenden das höchste Gebot. Die bisher getroffenen Maßnahmen sind somit unabdingbar. Bitte verfolgen Sie die aktuellen Entwicklungen – insbesondere für die Zeit ab dem 20.04.2020 – auch auf unserer Webseite.
Geben Sie auf sich Acht und bleiben Sie gesund.

Mit freundlichen Grüßen
(Jung)
Studienleiter

Auswirkungen der Corona-Pandemie
auf den Unterrichtsbetrieb und das Prüfungsszenario 2020 – Teil II

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Lehrgangsteilnehmenden,

im Nachgang der aktuellen Information des Studieninstituts vom vergangenen Freitag, den 13.03.2020, werden unter Berücksichtigung des Erlasses des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales (MAGS) NRW vom 15.03.2020 weitergehende Regelungen zum Lehr- und Prüfungsbetrieb getroffen:
1.         Sämtliche schriftlichen und praktischen Prüfungen werden verschoben und zu einem späteren Zeitpunkt neu terminiert.
2.         Sämtliche Einstellungstests, die eine Präsenz vor Ort erfordern, werden ausgesetzt und auf einen späteren Zeitpunkt verschoben. Ersatztermine werden rechtzeitig kommuniziert.
3.         Die Termine für den Einstieg in die schriftlichen Prüfungen der 39. Dienstbegleitenden Unterweisungen, bleiben zunächst unverändert. Daraus folgt, dass die Prüfungsfächer den Lehrgangsteilnehmenden rechtzeitig bekanntgegeben werden. Sollte eine Wiederaufnahme der Lehr- und Prüfungsbetriebs auch nach dem 19.04.2020 nicht möglich sein, wird die schriftliche Prüfung auf einen noch zu bestimmenden Ersatzzeitpunkt verschoben.
Die vorstehenden Regelungen gelten zunächst bis zum 19.04.2020. Es gilt weiterhin, dass eine Änderung dieser Einschätzung abhängig vom Verlauf der Pandemie denkbar ist. Bitte beachten Sie die aktuelle Nachrichtenlage.
Ich bitte um Verständnis für diese Maßnahmen, die der aktuellen Situation sowie dem eingangs zitierten Erlass des MAGS NRW geschuldet sind.

Südwestfälisches Studieninstitut Hagen
Studienleitung

_____________________________________________________________________________________________________________

Auswirkungen der Corona-Pandemie
auf den Unterrichtsbetrieb und
das Prüfungsszenario 2020
Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Lehrgangsteilnehmenden,

angesichts der krisenhaften Situation im Zusammenhang mit dem Covid-19 Virus („Corona“) werden in Anlehnung an die vom Land Nordrhein-Westfalen getroffenen Regelungen für die allgemeinbildenden Schulen folgende Regelungen getroffen:
1.        Sämtliche Lehrveranstaltungen in der Zeit von Montag, den 16. März bis zum 19. April 2020 (Ende der Osterferien) fallen aus; der Unterricht am Samstag, den 14. März 2020 findet wie vorgesehen statt.
2.        Nach Bedarf werden die haupt- und nebenamtlich Lehrenden die Unterrichtsmaterialien nach Möglichkeit über digitale Plattformen für die Lehrgangsteilnehmenden verfügbar machen, die sich kurz vor der Abschluss- oder Laufbahnprüfung befinden. Entsprechende Materialien werden über das Studieninstitut an die Lehrgänge publiziert.
3.        Die Studienleitung wird abhängig von der Entwicklung der Situation entscheiden, ob Änderungen der geplanten Prüfungsabläufe notwendig sein werden. Zunächst bleibt es bei den bereits fixierten Prüfungsterminen und –abläufen – auch in der unterrichtsfreien Zeit. Daraus folgt, dass am vorgesehenen Ablauf der schriftlichen und praktischen Prüfungen einstweilen festgehalten wird.

Eine Änderung dieser Einschätzung ist abhängig vom Verlauf der Pandemie denkbar. Bitte beachten Sie die aktuelle Nachrichtenlage.
Die Mitgliedsverwaltungen, Lehrgangsteilnehmenden sowie haupt- und nebenamtlich Lehrenden werden gesondert informiert.
Ich bitte um Verständnis für diese Maßnahmen, die angesichts der gegenwärtigen Situation unabdingbar sind.
Südwestfälisches Studieninstitut Hagen
Studienleitung

Aktuelles

Das Kommunale Recht in all Seinen Facetten: von der Haushaltsplanung über das Sozialrecht und Verwaltungsrecht bis Hin zum Jahresabschluss – kompakt, fundiert und praxisnah

Die Schriftenreihe der Studieninstitute bietet zu vielen Fächern auf die Lehrgangsteilnehmenden zugeschnittene Fachbücher!

Folgen Sie dem Link

___________________________________________________________________________________________________

Lehrbücher der Schriftenreihe der Studieninstitute NRW , veröffentlicht im Maximilian Verlag Hamburg.

Weiter zur Schriftenreihe

___________________________________________________________________________________________________

 

Nebenamtliche Dozentinnen/ Dozenten gesucht!

Weitere Informationen erhalten Sie hier und hier!!!

Bei Interesse wenden Sie sich bitte an Herrn Jung  oder Herrn Thienel.

___________________________________________________________________________________________________

Bitte senden Sie zukünftig die Krankmeldungen der Lehrgangsteilnehmenden
an folgende
E-Mail-Adresse:    
krankmeldung@sti-hagen.de

Wichtig :

Im Betreff bitte: Lehrgang – Name, Vorname

___________________________________________________________________________________________________

balthasar

Kinderhospiz Balthasar-Helfen auch Sie mit!
Mehr dazu erfahren Sie hier!
Pressemitteilung und Foto zur Spendenübergabe“
_________________________________________________________________

Menü schließen